Besuchsregelungen und Schutzmaßnahmen

Zum Schutz unserer Bewohner und unserer Mitarbeitenden gelten in unserem Wohnstift ab dem 10. Mai 2020 die folgenden Regelungen:

Besuchsregelungen:

  • Besuchszeiten sind von 10 bis 17 Uhr
  • Besuche nur nach vorheriger Absprache in den dafür vorgesehenen Bereichen möglich
  • Max. zwei Besucher pro Bewohner pro Tag gestattet
  • Dauer des Besuches max. zwei Stunden täglich
  • Jeder Besucher wird registriert und einer Screening-Befragung unterzogen

Schutzmaßnahmen:

  • Besuche nur mit Schutzmaske / Mund-Nasen-Schutz gestattet
  • Hände beim Betreten des Hauses bzw. vor dem Besuch desinfizieren
  • Keine Speisen und Getränke mitbringen
  • Besuchsverbot beim Vorliegen von Symptomen wie Husten, Fieber oder Atembeschwerden

Nur in Ausnahmefällen kann ein Bewohner im Zimmer besucht werden. Dann ist nur ein Besucher gestattet, der zusätzlich zur Schutzmaske einen Schutzkittel benötigt.

Hinweis: Schutzkleidung wie Masken und Kittel müssen grundsätzlich selbst mitgebracht werden, da die vorhandene Schutzkleidung nicht für eine umfassende Ausstattung der Besucher ausreicht.

Wir bitten alle Besucher, die Regelungen zu beachten.
Bei Fragen wenden Sie sich an Andreas Rost (0208 409-38308) oder Simone Aßmann (0208 409-38312).

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote finden Sie hier.

Aktuelles

Gelungenes Jubiläumsfest »

Am 6. Juli 2019 feierten die Bewohner und Freunde des Ev. Wohnstifts Dichterviertel ihr 10-jähriges Jubiläum mit einem bunten Fest bei sommerlichen Temperaturen. [mehr]


Spürhund Billy sucht Pflegekräfte »

In unserem neuen Film sucht Billy mit seiner Spürnase überall nach ihnen: auf der Straße, auf Bäumen oder hinter der nächsten Ecke. [mehr]


Ein bunt umhäkelter Kinderwagen für den Kreißsaal »

Die „Wollfeen“ haben ein besonderes Geschenk im Kreißsaal der Mülheimer Frauenklinik abgeben – und sich angeregt mit Hebammen und werdenden Müttern über Geburten früher und heute ausgetauscht.[mehr]


 
... hier darf ich's sein. Im Dichterviertel erfüllt sich Ihr Wunsch nach Anerkennung, Geborgenheit und sozialer Gemeinschaft im Alter. Stellen Sie die Weichen rechtzeitig: Dann können Sie sicher sein, später dort zu leben, wo Sie als Mensch im Mittelpunkt stehen.