Besuchsregelungen und Schutzmaßnahmen

Unsere Regelungen ab Samstag, 4. Juni 2022

  • Das Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske ist im Eingangsbereich und auf den Fluren verpflichtend. 
  • Besucherinnen und Besucher dürfen die Einrichtung nur betreten, wenn sie getestet sind.

    • Sie können eine Bescheinigung über ein negatives Testergebnis einer anerkannten Teststelle vorlegen, nicht älter als 24 Stunden. Auf der Internetseite der Stadt Mülheim an der Ruhr sind alle Standorte der Testzentren aufgeführt. 
    • Der Test kann auch in unserem Wohnstift durchgeführt werden. Informationen dazu finden Sie weiter unten.

  • Die Testpflicht gilt unabhängig davon, ob eine Person geimpft oder genesen ist.
  • Der Aufenthalt auf den Fluren und in den Gemeinschaftsräumen ist nicht gestattet.
  • Desinfizieren Sie Ihre Hände vor Betreten des Hauses bzw. vor dem Besuch und beim Verlassen des Hauses.
  • Halten Sie den Mindestabstand von 1,50 Metern ein, beachten Sie die Hust- und Niesetikette.
  • Beim Vorliegen von Symptomen wie Husten, Fieber oder Atembeschwerden oder gesichertem/mutmaßlichem Kontakt zu einer infizierten Person sowie bei positivem  Schnelltest dürfen Sie die Einrichtung nicht betreten.

Bei Fragen wenden Sie sich an Andreas Rost (0208 409-38308) oder Simone Aßmann (0208 409-38312).

Schnelltests im Wohnstift

Wir bieten allen Besucherinnen und Besuchern einen Schnelltest (PoC-Antigen-Test) an. Die Tests können täglich nach telefonischer Terminvereinbarung über den Sozialen Dienst unter der Telefonnummer 0208 409-384366 erfolgen. Die Testungen finden zwischen 10 und 17:30 Uhr statt. Eine Wartezeit von 15 Minuten ist einzuplanen.

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote finden Sie hier.

Aktuelles

„Wir nehmen immer etwas Positives mit nach Hause“ »

Als Altenpflegerinnen und Altenpfleger zu arbeiten – das ist ihr Traumjob. Vier Auszubildende haben ihr Examen bestanden und freuen sich darauf, jetzt als examinierte Pflegekräfte weiter im Evangelischen Wohnstift Dichterviertel...[mehr]


Vorweihnachtliche Überraschung zum Fühlen »

Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule am Dichterviertel haben mit viel Begeisterung und Ausdauer für die Seniorinnen und Senioren im Evangelischen Wohnstift Dichterviertel genäht. Dabei herausgekommen sind 24 Demenzdecken...[mehr]


Telefone funktionieren wieder »

Die Störungen der Telefonamtsleitungen wurden behoben. Das WSD ist wieder wie gewohnt telefonisch erreichbar.


 
... hier darf ich's sein. Im Dichterviertel erfüllt sich Ihr Wunsch nach Anerkennung, Geborgenheit und sozialer Gemeinschaft im Alter. Stellen Sie die Weichen rechtzeitig: Dann können Sie sicher sein, später dort zu leben, wo Sie als Mensch im Mittelpunkt stehen.